Home -> Aktuelle News -> Vier Titel und fünfmal Silber für das RVM-Team bei den NRW-Landesmeisterschaften 2018

Allgemein

Vier Titel und fünfmal Silber für das RVM-Team bei den NRW-Landesmeisterschaften 2018 E-Mail

Ordentlich abgeräumt haben die RVM-Ruderer bei den nordrhein-westfälischen Titelkämpfen auf der Regattastrecke Duisburg-Wedau. Damit untermauerte der münstersche Traditionsverein erneut seine Position als einer der leistungsstärksten Rudervereine im Revier.

 

Freudengeschrei bei den neuen Landesmeistern im U17-Vierer-mit aus Münster. | Fotos: Detlev Seyb/meinruderbild.de, Dirk Bensmann/RVM

 

 

 

 

Bei bestem Oktoberwetter strahlte die Sonne mit den insgesamt 25 Sportlern des RVM auf dem Podium um die Wette. Der nordrhein-westfälische Ruderverband (NWRV) hatte zu den Meisterschaften geladen, die für die Wettkampfsportler die ersten Titelkämpfe dieser Saison für reine Vereinsmannschaften (neben den zwei Wochen später stattfindenden deutschen Sprintmeisterschaften) darstellen. Nach 1.000 mit „Vollgas“ geruderten Metern mussten die „bluestars“ oftmals noch einen Umweg über den Siegersteg absolvieren, denn das Trainerteam hatte wieder ganze Arbeit geleistet und schnelle Boote formiert. Am Ende verbuchte der RVM insgesamt viermal Gold und fünfmal Silber auf seinem Medaillenkonto und landete damit in der Wertung zum „Peter Velten-Gedächtnispreis“ auf Rang drei und somit erneut ganz weit vorne.

 

Das silberbehangene münstersche Duo im Frauen-Doppelzweier: Luisa Neerschulte und Julia Tertünte

 

Den Medaillenauftakt machten Luisa Neerschulte und Julia Tertünte im Doppelzweier. Hinter Neuss und vor Krefeld holte das Duo Silber auf der frisch renovierten Regattaanlage. Der U19-Achter der Junioren legte sodann nach und erkämpfte sich mit einem starken Endspurt vor den angreifenden Boot aus Dortmund ebenfalls Silber, während der Sieg ungefährdet an Leverkusen ging. Dabei waren für Münster an Bord: Floyd Benedikter, Sönke Kruse, Colin Stein, Ruben Stolberg, Anton Kusnezow, Laurin Kipp, Tobit Gerritsen, Leonard Benno Bührke und Steuermann Leo Brüggemann. Eine weitere Silbermedaille erruderten Joscha Feder und Ruben Stolberg im U19-Doppelzweier. Lediglich der Hürther RG musste sich das RVM-Boot geschlagen geben, hielt aber die fünf übrigen im Finale startenden Boote auf Distanz.

 

Silber für den U19-Achter des RVM

 

Keine zwei Stunden nach ihrer Silberfahrt im Doppelzweier startete Luisa Neerschulte im Einer – und sorgte nun endlich für den dreimal zuvor knapp verpassten Titel. Dabei konnte es Neerschulte angesichts von fast vier Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Neusser Skifferin sogar halbwegs entspannt angehen lassen. Nachdem das Eis gebrochen war, holte eine weitere RVM-Mannschaft den Landesmeistertitel nach Münster: Gold im gesteuerten U19-Vierer für die Crew mit Floyd Benedikter, Sönke Kruse, Colin Stein, Joscha Feder und Steuermann Leo Brüggemann!

 

Souverän den Titel im Einer geholt: Luisa "Luzy" Neerschulte.

 

Der siegreiche U19-Vierer-mit: Steuermann Leo Brüggemann, Colin Stein, Floyd Benedikter, Sönke Kruse und Joscha Feder

 

Im Einer der Männer ging der Titel ebenfalls an einen Münsteraner – allerdings nicht an einen RVM-Ruderer, sondern an den früher für den ARC und inzwischen für Leverkusen startenden Michael Weppelmann. RVM-Repräsentant und mehrfacher internationaler Starter Henri Schwinde versuchte sein Glück in der frühen Flucht und lag bei Streckenhälfte knapp vorne, konnte das Tempo aber nicht bis zum Schluss halten. Silber Nummer vier für den RVM!

 

Silber im Achter und Gold im Vierer-mit schien den RVM-Junioren Floyd Benedikter und Sönke Kruse nicht zu genügen: Im Zweier-ohne ließen sie der Konkurrenz keine Chance und sicherten sich und dem RVM den zweiten Titel des Tages. Mit fast zehn Sekunden war der Vorsprung auf die Zweitplatzierten aus Krefeld mehr als deutlich. Wenig später legte ein münstersches Boot hier nochmals eine kleine Schippe drauf: Mit exakt 10 13/100 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei fuhr der U17-Vierer-mit über die Ziellinie. Anton Kusnezow, Laurin Kipp, Tobit Gerritsen, Leonard Benno Bührke und Steuermann Leo Brüggemann waren die siegreichen Recken, die strahlend Medaillen entgegennehmen durften.

 

Frischgebackene Landesmeister: Der U17-Vierer-mit vom RVM. Steuermann Leo Brüggemann musste aufgrund weiterer Rennverpflichtungen die Siegerehrung sausen lassen.

 

Das letzte Rennen des Tages bildet traditionell der Männer-Achter. Hier konnte das – mit einigen Junior-Ruderern besetzte – Flaggschiff des RVM nochmals eine weitere Medaille erkämpfen. Mit einer stark geruderten zweiten Rennhälfte konnten Ruben Stolberg, Hannes Deittert, Leo Brüggemann, Sven Ditzel, Sönke Kruse, Floyd Benedikter, Joscha Feder, Henri Schwinde und Yannik Sacherer – angefeuert von Steuermann Leo Brüggemann – die Boote aus Witten, Dortmund, Essen und Siegburg hinter sich lassen und die fünfte Silberplatzierung für den RVM einfahren. Den Titel holte sich unterdessen souverän das Krefelder Team.

 

Silber für den Männer-Achter

 

„Viermal Gold und fünfmal Silber – auf diese Ausbeute können wir wirklich stolz sein. Glückwunsch an alle Athleten und auch den Trainern, die die Teams so in Form gebracht haben,“ resümierte – nicht gänzlich unzufrieden wirkend – RVM-Cheftrainer Thorsten Kortmann.

 

 

Weitere Fotos in der Bildergalerie!

 

 
© 2008 Ruderverein Münster von 1882 e.V. | Joomla Template by vonfio.de